Информационное письмо
Образец оформления статьи
Анкета автора
17.05.2016

Die Hauptvorteile und -Risiken des Einsatzes der IT-Outsourcing auf dem Unternehmen

Kutsova Elvira Leonidovna
Kandidat der philosophischen Wissenschaften, Dozentin des Lehrstuhls «Fremdsprachen» Fakultät «Sozialwissenschaften» Institut für Service und Unternehmerschaft (Niederlassung) der Doner staatlichen technischen Universität, Schachty, Russland
Bugakova Anna Vitalievna
Studierende der Magistratur des Lehrstuhls «Informationssysteme und Radiotechnik» Fakultät «Mechanik und Radiotechnik» Institut für Service und Unternehmerschaft (Niederlassung) der Doner staatlichen technischen Universität, Schachty, Russland
Аннотация: Dieser Artikel beschreibt die Vorteile der teilweisen oder vollständigen Übergabe von selbst erbrachten Arbeiten in Software Service, Wartung und Modernisierung der IT-Infrastruktur an externe spezialisierte Dienstleistungsunternehmen (IT-Outsourcing). Die Hauptgründe für Outsourcing sind Kostensenkung, Produktivitätsoptimierung, die Möglichkeit, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Allerdings gibt es auch Risiken der Einführung von IT-Outsourcing in den Unternehmen. Daher zeigt der Artikel auch die Möglichkeiten ihrer Beseitigung.
Ключевые слова: IT-Outsourcing, IT-Dienstleistungen, Informationstechnologie (IT), Informationsdienste, die Qualität der IT-Services
Электронная версия
Скачать (548.6 Kb)

Heutzutage gewinnt das Outsourcing in der Wirtschaftsbranche immer mehr an Bedeutung. Das liegt vor allem daran, dass Outsourcing eines der erfolgreichsten modernen Geschäftsmodelle ist, das zu den realen Konkurrenzvorteilen führt.

Der Begriff Outsourcing bezeichnet in der Ökonomie sowie die Auslagerung von selbst erbrachten Leistungen an externe Auftragnehmer, als auch die Übergabe von Firmenbereichen an spezialisierte Dienstleistungsunternehmen, sogenannte Drittunternehmen. IT-Outsourcing stellt ein Verfahren zur Optimierung der Unternehmenstätigkeit durch die Übergabe von informationstechnologischen, dem Kerngeschäft nicht angehörenden Funktionen den externen spezialisierten Privatunternehmen dar.

Zu beachten ist, dass IT-Organisationen in zwei Typen unterteilt sind. Einige Großunternehmen beschäftigen sich mit der Betreuung der Kunden mit großen finanziellen Umsätzen und mit der bedeutenden geographischen Verbreitung. Andere kleinere Unternehmen sind gezielt auf die Lösung der einfachen Aufgaben wie Wartung der Ausrüstung, Druckerpatronennachfüllen, Verwaltung von lokalen Netzwerken, Installation von Betriebssystemen und Software-Einstellung [1].

Die Verbreitung von IT-Outsourcing fand Ende des XX. Jahrhunderts mit der Erhöhung der Entwicklungsdynamik von Computertechnologien statt. Es sei erwähnt, dass IT-Outsourcing heutzutage die am häufigsten verwendende Form von Outsourcing in der Welt ist [2].

Worin bestehen die Vorteile von IT-Outsourcing? Hierbei sind drei Probleme zu nennen, die durch IT-Outsourcing gelöst werden können. (Abb. 1)

Abb.1. Hauptvorteile der IT-Outsourcing

Abb.1. Hauptvorteile der IT-Outsourcing

I. Der Vorteil: Die Lösung des Problems der Softwareanpassung, Verwaltung und Wartung von Firmennetzwerk, Reparatur und Wartung von Computern, denn nicht alle Unternehmen haben IT-Profis. Zusammenfassend kann man behaupten, dass IT-Outsourcing ermöglicht es, sich mehr auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, ohne sich auf die technische Unterstützung abzulenken.

II. Der Vorteil: Es zählt sich wirtschaftlich nicht aus, in den kleinen oder mittleren Unternehmen die IT-Profis als festangestellte Mitarbeiter zu haben. Das liegt vor allem daran, dass Software Service keine tägliche Anwesenheit verlangt. Dies bezüglich ermöglicht IT-Outsourcing, einige der Probleme zu lösen: 1) Arbeitsorganisation der IT-Fachkräfte; 2) Kostensenkung von Nebentätigkeit; 3) die Trennung von Funktionalität und Kontrollen im IT-Feld; 4) Aus- und Weiterbildung von Arbeitnehmern.

III. Der Vorteil: Der Wettbewerb auf dem Mark für Informationsdienste gibt Impulse für das IT-Unternehmen, qualitativhochwertigen Service zu erbringen. Das liegt vor allem daran, dass die positiven Bewertungen das Kundenwachstum sichern.

Zusätzlich zu den obengenannten Vorteilen der Verwendung von IT-Outsourcing-Dienstleistungen sind noch zwei Vorteile zu berücksichtigen:

- die Überwachung der Tätigkeiten von IT-Organisation. Abschluß eines Vertrags ermöglicht, die Kontrolle über die IT-Tätigkeit auszuüben.

- die Möglichkeit, zukünftige Kosten für IT-Dienstleistungen vorauszusagen. Die kritischen Situationen ausschließend kann der Kunde eine Liste der benötigten Wartungskosten bei der Berücksichtigung der im Vertrag oder in der Preisliste erklärten Preise für Dienstleistungen zusammenzustellen [1,2].

Aber es gibt einige wesentliche Risiken, die gerade mit dem Outsourcing verbunden sind, die das Untermehmensmanagement gleich am Anfang analysieren soll:

  • Das Hauptrisiko ist mit dem ungenügenden Qualitätsservice verbunden und heißt das Risiko der Rufschädigung des Geschäftes (die Zusammenwirkung mit den Kunden entspricht den allgemeinen von der Organisation-Auftraggeber bestimmten Standards nicht, oder die Tätigkeit der dritten Person entspricht den ethischen vom Besteller bestimmten Normen nicht). Die Folgen können verschieden sein. Im besten Fall wird der Kunde nur mit der Qualität der Arbeit unzufrieden. Die Lösung für dieses Problem sind die Beseitigung von Fehlern und Entschädigung. In diesem Fall kann man den Kunden erhalten. Im schlimmsten Fall verliert der Kunde sein Geld und Zeit, und das Ansehen für IT-Organisation.
  • Die besondere Aufmerksamkeit fordert das Verwaltungsrisiko (die ungenügende Leitungskompetenz des Managements, sowie Arbeitsplanstörungen, unqualifizierte Mitarbeiter, keine Kontakte zu Kunden).
  • Das Operationsrisiko (die misslungene Technologie, veraltete Ausstattung, die ungenügende Finanzkompetenz des Outsourcers, Betrug oder Fehler). Dabei sei erwähnt, es lohnt sich, die Fachkräfte mit der wenigen Berufserfahrung wie z.B. Studierende, die gute Arbeitsleistungen im Bereich IT-Technologien aufweisen, in den Arbeitsprozess einzugliedern. Aber es ist empfehlenswert, solche Mitarbeiter weiter auszubilden, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Eine besondere Aufgabe bildet rechtzeitige Erneuerung und Verbesserung der Ausrüstung, da ohne Spezialtechnik egal wie gut der Fachmann ist, ist es kaum möglich, dem Kunden zu helfen.
  • Die Schwierigkeit bei Festlegung des Aufgabenfeldes der Organisation. Der Bereich IT-Outsourcing ist sehr umfangreich. Daher muss das Unternehmen zu Beginn seiner Tätigkeit (etwa 6-12 Monate) das ganze Dienstleistungsverzeichnis genau zu bestimmen. Sonst kann es ein Missverständnis mit dem Kunden entwickeln;
  • Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist schwer, die Aufwendungen für bezogene Leistungen zu bewerten. Der IT-Outsourcer soll über die geleistete Arbeit einen vollständigen Bericht erstatten, d.h. ein transparentes System der Berichterstattung haben.
  • Vertragsmäßiges Risiko. Nicht selten gibt es Schwierigkeiten bei der Ausarbeitung des Vertrags. Das betrifft in erster Linie die Beschreibung der Aufgabenbereiche des Dienstanbieters und des Kunden. Dies erfordert eine detaillierte Studie über den Vertrag und die Regeln der Interaktion [3].

Es ergibt sich als Schlußfolgerung, dass IT-Outsourcing wirklich die Wirtschaftstätigkeit seiner Kunden vereinfacht. Hierbei sind die möglichen Risiken zu berücksichtigen. Die Aufgabe des Geschäftsleiters besteht darin, die Risiken zu verwalten und sie zu verringern. Es sei betont, dass im Laufe des Übergangs zu Outsourcing die folgenden Strategien verwendet werden können:

  • sorgfältig die Bedingungen und Vertragsbestimmungen durchzuarbeiten,
  • die klare und flexible Verwaltungsstruktur festzustellen,
  • die wirksame Leitung von Wechselbeziehungen zu gewährleisten,
  • das Vorhandensein der Spezialisten in den für die Gesellschaft nötigen Fachgebieten zu gewährleisten.

Referenzliste:

1. Bugakova A.V. Die Vorteile von IT-Outsourcing// Science-RASTUDENT.RU. - 2014 - No. 4 (04-2014) [Elektronenquelle]. - Zugriff. - URL: http://nauka-rastudent.ru/4/1348/

2. Goldenberg I. Center IT-Competence erlaubt dem Kunden sich auf die Strategie zu konzentrieren//ITM. Information Technologien für Management. – 2011. – №. 6. – S. 54-57.

3. Bereza N.V. Aktuelle Trends in der globalen und russischen Markt der der Informationsdienstleistungen// Engineering-westnik Dona. - 2012 - №2 - S.106-114